Eulen belegen den zweiten Platz beim Hohenlohe-Cup in Öhringen

"Wir konnten viele Schlüsse für die kommende Partie in drei Wochen ziehen und sind sehr optimistisch" 03.02.2019 22:00 // ga

Am Samstagnachmittag und -abend fand der Hohenlohe-Cup in Öhringen statt, bei welchem sich die Eulen Ludwigshafen mit den Rimpar Wölfen und der SGBBM Bietigheim am Spielgeschehen beteiligten. Es war insgesamt die 4. Auflage des Turniers, welches hochklassigen Handball in der Hohenlohehalle ermöglichte. Austräger des Turniers waren die HSG Hohenlohe, der Spielgemeinschaft der TSG Öhringen und des TSV Pfedelbach.

Das erste Spiel bestritten Zweitligist, die Rimpar Wölfe, und die Eulen bereits um 16 Uhr. Nach einem anfangs recht ausgeglichenen Verlauf der Partie und einem knappen Drei-Tore-Vorsprung konnten die Eulen gegen Ende des Eröffnungsspiels souverän mit 21:27 als Sieger die Platte verlassen. Auch Neuverpflichtung Matej Asanin konnte sich mit einigen Paraden am positiven Ausgang der Partie beteiligen und seiner Mannschaft zwischen den Pfosten einen guten Rückhalt geben. 

Schluss- und gleichzeitiger Höhepunkt des Turniers bildete das Spiel um 20 Uhr zwischen den Eulen Ludwigshafen und der SG BBM Bietigheim. Zu Beginn der Partie konnte sich keine der beiden Mannschaften deutlich absetzen und so verlief das weitere Geschehen auf direkter Augenhöhe. Nach einem Halbzeitstand von 9:12 kämpften sich die Eulen fünf Minuten vor Abpfiff mit dem Anschlusstreffer zum 20:21 erneut heran. Letzte Unkonzentriertheiten und Pech im Abschluss sorgten jedoch dafür, dass sich die Eulen bei der Generalprobe für den Rückrundenstart der Bundesliga kommende Woche am Ende mit 20:23 geschlagen geben mussten.  
Nach einem unterhaltsamen und spannenden Turnierabend belegten die Eulen hinter Bietigheim und vor den Rimpar Wölfen den zweiten Platz des Turniers und bereiten sich ab sofort mit vollem Fokus auf die erste Auswärtsjagd in der DKB Handball-Bundesliga in Gummersbach vor.

Anpfiff der Partie ist am 07.02. um 19 Uhr in der SCHWALBE Arena in Gummersbach. Letzte Anmeldungen für den Fanbus sind unter fanclub@dieeulen.de möglich.  
 



 
Eulen Stimme zum Cup:
Ben Matschke: „Nach drei Wochen guter und intensiver Vorbereitung konnten wir unsere Deckungsarbeit und unser Zusammenspiel gegen Rimpar konsequent und gut umsetzen. Gegen Bietigheim waren wir ein Stück weit zu emotional und mussten zu viele Zeitstrafen hinnehmen. Dennoch konnten wir hieraus viele Schlüsse für die kommende Partie in drei Wochen in Bietigheim ziehen. Auch für Matej war es ein gutes Turnier. Er konnte erste Erfahrungen im Zusammenspiel mit der Defensivarbeit sammeln und wir sind alle sehr optimistisch, dass wir eine gute Vorbereitung auf das erste Rückrundenspiel in Gummersbach haben werden. Wir freuen uns, dass es bald wieder losgeht.“

ideenKiND