TSG Ludwigshafen-Friesenheim - Die Eulen - DKB Handball-Bundesliga

Logo TSG Ludwigshafen-Friesenheim In Unserem Revier Wachen Wir Navigationsleiste DKB Handball Bundesliga

Beide Punkte gehen nach Magdeburg

• Die TSG Ludwigshafen-Friesenheim hat dem hohen Favoriten aus Magdeburg einen großartigen Kampf geliefert und musste am Ende der „englischen Woche“ letztlich einem Kräfteverschleiß Tribut zollen.

Geschäftsstelle geschlossen

• Die Geschäftsstelle der TSG Ludwigshafen-Friesenheim ist in der Zeit vom 20. April 2015 bis 24. April 2015 geschlossen.

Nachwuchskoordinator (m/w) gesucht!

• Die TSG Ludwigshafen-Friesenheim sucht ab dem 1. Juli 2015 einen Nachwuchskoordinator (m/w) Handball für den männlichen Bereich Jugend und Nachwuchs. Weitere Informationen zur Stelle des Nachwuchskoordinators können der Stellenausschreibung sowie dem Anforderungsprofil entnommen werden.

Aktuelle News rund um die Eulen

Nächstes Topteam zu Gast

Nächstes Topteam zu Gast

• Eines ist dem Team von Thomas König in dieser Spielzeit ganz besonders hoch anzurechnen – immer dann, wenn es zu punkten galt, waren Andrej Kogut und seine Mitstreiter auch erfolgreich. Heimerfolge über Bietigheim und Erlangen gehörten zum Beispiel zur Kategorie „Pflichtsiege“. Das allein hätte freilich nicht genügt, um auch nach über 30 Saisonetappen noch immer die Chance zu haben, den Klassenerhalt zu packen – und das bei vier Absteigern.

Beinharter Kampf geht an Balingen

Beinharter Kampf geht an Balingen

• Die TSG Ludwigshafen-Friesenheim hat das Duell beim HBW Balingen-Weilstetten mit 30:33 (17:16) verloren und musste insbesondere ihrer personellen Situation Tribut zollen. Nach dem Ausfall von Abwehrchef Gunnar Dietrich fehlten Trainer Thomas König in dieser Partie auch Jan Claussen, Stephan Just und Christopher Klee. Zudem wurde Kapitän Philipp Grimm in der 39. Minute disqualifiziert. Die Entscheidung fiel zwischen der 40. und 55. Minute, als Balingen aus einem 21:21 zunächst einen 28:24-Zwischenstand herauswarf und seinen Vorsprung in der Folge auf fünf Tore ausbaute.

Porträt SC Magdeburg

Porträt SC Magdeburg

• Der SC Magdeburg ist die Überraschungsmannschaft der aktuellen Spielzeit in der DKB Handball-Bundesliga. Gemeinsam mit der SG Flensburg-Handewitt liefern sich die Bördestädter einen packenden Kampf um den dritten Tabellenplatz, der zur Teilnahm an der EHF Champions League in der nächsten Saison berechtigt. Es wäre nach der Saison 2005/2006 die lang ersehnte Rückkehr in die Handball-Königsklasse, die man als erste deutsche Mannschaft im Jahr 2002 gar gewinnen konnte.

Aktuelle News aus der Presse

Aktuelle Jugend-News aus der Presse