Jahresabschluss am zweiten Weihnachtstag

„Für meine Mannschaft gilt es, im letzten Spiel des Jahres 2018 nochmals alles in die Waagschale zu werfen, was uns auszeichnet." 21.12.2018 20:18 // kiri

Am zweiten Weihnachtstag steht das letzte Spiel der Saison an: In der heimischen Eberthölle geht es gegen den bisher ungeschlagenen Tabellenführer aus dem hohen Norden - die Eulen treffen um 16 Uhr auf die SG Flensburg-Handewitt. 

Die SG hat eine grandiose Hinserie auf die Platte gebracht: Mit bisher 18 Siegen aus 18 Spielen musste sie keinen Punktverlust verschmerzen und steht aktuell mit 36:0 Punkten vier Zähler vor dem Rekordmeister aus Kiel. Die letzten Siege erspieltensich die Mannschaft aus Schleswig-Holstein gegen den Aufsteiger aus Solingen (25:23), in Melsungen (18:24) und gegen die HSG Wetzlar (30:29). Auch in der Champions League läuft es für die Flensburger mittlerweile rund: Gegen Pick Szeged gelang der fünfte Sieg im zehnten Spiel (27:25) – die SG nimmt Kurs auf das Achtelfinale. Die bemerkenswerte Siegesserie beruht nicht zuletzt auf einer überragenden Defensivarbeit „Flensburg stellt sicherlich mit die beste Abwehr der Liga und weiß mit Buric oder Bergerud einen sicheren Rückhalt im Tor“, erklärt Cheftrainer Ben Matschke. Im Vorfeld der Partie blickte Gäste-Trainer Maik Machulla auf die Begegnung: „Ludwigshafen ist eine Mannschaft, die leidenschaftlich verteidigt und über Kampf und eine tolle Atmosphäre der Fans in der eigenen Halle kommt“, lobt Machulla die Ludwigshafener.

Im Vergleich zum Spiel in Erlangen gibt es zwei Neuerungen: Bei den Eulen kehrt aller Voraussicht nach Matze Lenz nach einer Grippe in den Kader zurück und David Špiler feiert sein Debüt in der Eberthölle. Eulen-Coach Ben Matschke erwartet einen guten Jahresabschluss seiner Mannschaft: „Für meine Mannschaft gilt es, im letzten Spiel des Jahres 2018 nochmals alles in die Waagschale zu werfen, was uns auszeichnet. Kampf, Bereitschaft, Emotionen und Plantreue - das ist es, was ich von den Jungs erwarte und wir euch als Underdog bieten werden“, verspricht der Trainer. 

Anwurf der Partie ist am zweiten Weihnachtstag um 16 Uhr in der Friedrich-Ebert-Halle in Ludwigshafen. Geleitet wird das Spiel vom Schiedsrichtergespann Simon Reich und Hanspeter Brodbeck (Reutlingen/ Metzingen). Pay-TV-Sender Sky überträgt die Begegnung wie gewohnt live.

ideenKiND