Mit der roten Wand im Rücken ins 1-Euro-Spiel

Eulen empfangen am Samstagabend (20:30 Uhr) den TBV Lemgo Lippe. 20.03.2019 12:32 // kiri

Beim 1-Euro-Spiel liegt der Fokus auf dem gesellschaftlichen Faktor: Handball ist ein Sport für Jedermann! Egal ob groß oder klein, jung oder alt - wirklich jeder kann gemeinsam mit uns ein Handballfest feiern!

Rein sportlich sind die Rollen für das Samstagsspiel jedoch klar verteilt: die Gäste reisen als Favorit an, denn die Statistik der Lipperländer erfährt aktuell eine Trendwende: Nachdem in der Hinrunde viele Partien sieglos endeten, gelang es dem TBV gegen Ende des Jahres, sich zu stabilisieren.  Seitdem ist eine aufsteigende Tendenz zu erkennen: Seit Anfang Dezember haben die Gäste kaum ein Spiel mehr punktlos abgegeben, lediglich die Partien gegen Stuttgart (25:23), die Rhein-Neckar Löwen (23:25) und die bisher ungeschlagenen Flensburger (33:24) gingen verloren. Diese ertragreiche Phase bescherte dem Team von Trainer Florian Kehrmann einen Platz in der oberen Hälfte der Tabelle: Lemgo Lippe belegt aktuell mit 21:27 Punkten den neunten Rang. TBV-Trainer Kehrmann wird auch weiterhin auf Rückraumspieler Donát Bartók verzichten müssen: Der 22-jährige pausierte bereits die letzten beiden Partien aufgrund von Kniebeschwerden und wird am kommenden Montag operiert. 

Nachdem David Špiler in der Vergangenheit des Öfteren angeschlagen war, scheint er für die kommende Partie gegen die Lipper wieder eine Option zu sein. Somit stehen Eulen-Coach Ben Matschke bis auf Alex Feld alle Ludwigshafener zur Verfügung. Um in der stärksten Liga der Welt mithalten zu können, bedarf es jedoch noch der Unterstützung der Fans. Das diese entscheidend sein kann, hat gerade das letzte 1-Euro-Spiel gezeigt, denn die Stimmung auf den Rängen hatte einen bedeutenden Anteil am Geschehen auf dem Spielfeld. Auch Trainer Ben Matschke weiß um die Wichtigkeit der Fans im Rücken: „Die rote Wand wird entscheidend sein. Wir werden versuchen, den Impuls von der Platte auf die Ränge zu übertragen. In der Vergangenheit haben wir bereits gesehen, wie beflügelnd die Atmosphäre solch einer Partie sein kann“, erklärt der Eulen-Coach und erwartet eine gänzlich rote Eberthölle. Auch im Kreise der Mannschaft wird geschwärmt: “Ich habe unseren Neuzugängen bereits berichtet, dass sie sich auf die Atmosphäre beim 1-Euro-Spiel freuen können, denn vor der roten Wand zu spielen motiviert uns noch mehr”, verrät Spielmacher Pascal Bührer.

Anpfiff der Begegnung ist am Samstag um 20:30 Uhr in der Friedrich-Ebert-Halle in Ludwigshafen. Geleitet wird die Partie vom Schiedsrichtergespann Schneider & Hartmann (Irxleben / Magdeburg). Pay-TV-Sender Sky überträgt das Spiel wie immer live. 
 

ideenKiND